TSV Angelbachtal: Bambinis

Kinder für den Fußball von klein auf begeistern!

Immer dienstags trainieren die Bambinis des TSV Angelbachtal von 16:30 Uhr bis 18 Uhr in der Sonnenberghalle. Im Vordergrund des Trainings stehten Spiel und Spaß, um so spielerisch den Umgang mit dem Ball zu erlernen.

Der Auftakt in das neue Jahr begann für die Bambinis des TSV Angelbachtal am 4.1.2020 mit einem Spielfest in der Mannaberghalle in Rauenberg. Der 7-köpfige Kader hat sich super geschlagen und wurde nach drei anstrengenden Spielen für sein Durchhaltevermögen belohnt. So wurde jeder Spieler am Ende des Spieltages voller Stolz mit einer Medaille verabschiedet.

Am Sonntag, 19.01.2020, konnten die Bambinis ihr Können erneut beim Spielfest in Waibstadt unter Beweis stellen. Der Kader bestand aus 9 Bambinis, die voller Energie in 4er-Mannschaften gegen 3 von insgesamt 13 Mannschaften antraten. 

Während der Spielpausen nahmen alle Bambinis an einem Fußballparcours teil und haben sich so ihr DFB-Paule-Schnupper-Abzeichen, eine spezielle Variante des DFB-Fußballabzeichens, in bronze, silber oder gold verdient. Hierzu mussten sie ihr fußballerisches Talent an den folgenden drei Stationen zeigen: Dribbelkünstler, Kurzpass-Ass und Elferkönig. Nicht nur mit einem Abzeichen und einer Urkunde im Gepäck, sondern auch mit einem Pokal in der Hand strahlten alle Spieler und Spielerinnen in die Kamera.

Das Team (v.l.n.r.), hinterer Reihe: Juniortrainer Leon, Trainer David, Trainerin Laura. Vordere Reihe: Oskar, Sinan, Noah, Lukas, Michael, Rylan, Samuel, Mira, Niclas Foto: Fabian Spieß

Beim Spielfest am vergangenen Wochenende in Bad Rappenau glänzten unsere Bambinis erneut und meisterten alle 4 Spiele mit Bravur. Auch hier haben sie während der Spielpausen verschiedene Parcours durchlaufen und haben sich so erneut das DFB-Paule-Schnupper-Abzeichen verdient.

Ein großes Lob für die ganze Mannschaft (Henri Engler, Lukas Spieß, Michael Fischer, Mira Karademir, Noah Figal, Niclas Röder, Oskar Reinhard, Rylan Pils, Samuel Hohmann, Sinan Kunz, Liam Rothe, Luca Ardita, Ben Hohmann) sowie für Jugendtrainer Leon Heinrich, Trainerin Laura Klefenz und Trainer David Dmyterko für diese tolle Leistung.